•  
  •  







Neues im 2020

AHV

AHV/IV/EO/ALV - für Selbstständigerwerbende

In der Volksabstimmung vom 19. Mai 2019 wurde das BUndesgesetz über die Steuerreform und die AHV-Finanzierung (STAF) angenommen.
Der hat beschlossesn, das Gesetz per 1. Januar 2020 in Kraft zu setzten. Damit steigen die AHV-Beiträge an. 
Die untere Grenze der Beitragsskala beträgt CHF 9'500.--, die obere Grenze CHF 56'900.-- und mehr erhöht sich auf 9.95%.


AHV/IV/EO - für Arbeitnehmende

Der AHV Beitrag für Lohnempfänger beträgt per 2020 neu 10.55%. Der IV und EO Beitrag bleibt gleich wie im Vorjahr.. 
Die Hälfte davon geht zu Lasten der Lohnempfänger.

AHV und ALV Beiträge für Arbeitnehmende

Die Arbeitgeber haben mindestens die Hälfte der Beiträge zu bezahlen, bis CHF 148'200.00  somit neu (12.75% ./. 2=) 6.375%.

ALV Beiträge für Arbeitnehmende

Der ALV Beitrag für Lohnempfänger beträgt seit 2011 neu 2.2%. Die Hälfte davon geht zu Lasten der Lohnempfänger.
Die Einkommensgrenzen wurden folgendermassen angepasst: 
Für Einkommen bis CHF 12'350.00 pro Monat, bzw. CHF 148'200.-- pro Jahr. Darüber ist ein Solidaritätsbeitrag von 1,0% geschuldet.


AHV Rentenhöhe

Die einfache AHV Rente beträgt maximal CHF 2'420.-- pro Monat.
Neu ist der Plafond von 150% auf 155% gestiegen.
Somit ist die Ehepaarrente maximal CHF 3'751.-- pro Monat.

Familienzulagen (Kinderzulagen)

Seit dem 1. Januar 2013 sind die Familienzulagen (Kinderzulagen) für Selbstständigerwerbende gesamtschweizerische eingeführt 
worden.


BVG

Prämien

Die Prämien sind abgestuft nach Alter und Geschlecht gemäss Reglement Ihrer Personalvorsorgestiftung.

Einkauf in die berufliche Vorsorge

Das Bundesgericht hat am 11. Oktober 2007 entschieden, dass Selbstständigerwerbende auch Einkäufe in die BVG im Umfang 
von 50% AHV rechtlich in Abzug bringen können. Das Vorgehen ist so, dass bei Vorliegen der Betragsverfügung der AHV eine 
schriftliche Einsprache zu erfolgen hat. Die Einsprache muss spätestens 30 Tage nach dem Datum der Beitragsverfügung 
erfolgen.

Mindestlohn

In der schweizerischen Altersvorsorge ergänzen sich die Leistungen der einzelnen Säulen. Darum ist in der obligatorischen beruflichen